Beratung & Buchung
+49 (08033) 1091
Reisesuche öffnen
 

Wanderreise Abruzzen - 8 Tage

PDF drucken
Termin:
26.09.2021 - 03.10.2021
Preis:
ab 899 € pro Person

Unterwegs im "Herz des Apennin"

Im Apennin-Gebirge, das sich durch den ganzen italienischen Stiefel zieht, gibt es wunderschöne Landschaften zu entdecken, die selbst dem erfahrenen Alpinisten den Atem rauben. Ihre maximale Höhe erreicht diese gewaltige Felsenburg in den Abruzzen - nur eine Fahrtstunde von Rom entfernt! Dennoch ist diese Gebirgswelt erstaunlich wenig bekannt und durch ihre Weite, Einsamkeit und Abgeschiedenheit doch so reizvoll! Auf abwechslungsreichen Tageswanderungen erkunden Sie den Nationalpark Majella im "Muttergebirge" der Abruzzen. Zu Fuss sind Sie in der Orfento-Schlucht unterwegs, im Naturmuseum der Majella erfahren Sie Wissenswertes über die seltene Pflanzen- und Tierwelt der Region. Eine weitere Etappe führt Sie ins Morrone-Gebirge, das Gebirge eines ganz besonderen Eremiten Der zweite Teil unserer Wanderreise geht in den Nationalpark Gran Sasso Monti della Laga. Hier gibt es die höchsten Erhebungen dieser einmaligen Gebirgskette die den ganzen italienischen Stiefel durchzieht. Der Campo Imperatore das kleine Tibet von Europa ähnelt den Hochebenen des Tibets oder Mongolei, wie ein König steht der Gran Sasso (2.912 m) vor dieser Hochebene. Das ist ein Italien das man sich so nicht vorstellt. Sie erwandern schöne Gebirgslandschaften rund um den Gran Sasso mit eindrucksvoller Sicht auf diese weite beeindruckende Hochebene. Am Abend nach einem schönen Tag in der Natur genießen Sie mit Ihren Wanderfreunden hervorragende einheimische Landesküche.

1. Tag: Anreise nach Caramanico Terme
Anreise nach Caramanico Terme ein typisches Bergdorf im Nationalpark der Majella mit grandioser Sicht auf die umliegenden Berge, hier verbleiben wir 4 Nächte. Mittelalterliche Kirchen und typisch enge Gassen schmücken das Dorf. Unser Familienhotel bietet eine hervorragende abruzzesische Landesküche, abends auf der Piazza genießen wir das intensive Dorfleben mit den Einheimischen.
Abendessen und Übernachtung.

2. Tag: Wanderung Orfento-Schlucht
Besichtigung des Naturmuseums in Caramanico Terme, danach eine leichte, aber wunderschöne Panoramawanderung in die Orfento Schlucht, wo sich der Fluss Orfento in den letzten Jahrhunderten einen Weg durch große Kalksteinblöcke gegraben hat, die ganze Kraft der Natur kommt hier zum Ausdruck. Mittelpunkt sind Fauna und Flora die sich von Ihrer schönsten Seite zeigen. Man ist stolz, dass sich nach Jahren hier wieder der Otter angesiedelt hat. Aber auch andere Tiere fühlen sich wohl in der Orfento Schlucht und somit ist Bär, Wolf und Hirsch hier wieder zu Hause. Die Flora ist präsent mit verschiedenen blühenden Orchideen und am Wegesrand begleitet uns der wunderschöne klare Fluss Orfento.
Rundwanderweg Gehzeit ca. 3,5 Std.; Aufstieg 400 m; Abstieg 350m;
Abendessen, Übernachtung und Frühstück.

3. Tag: Rifugio Capoposto 1755 m.
Wanderung zum heiligsten Berg Italiens, dem Monte Morrone. Hier wurde ein besonderer Eremit, namens Pietro von Morrone vom Einsiedler zum Vertreter Gottes berufen - eine unglaubliche aber wahre Geschichte. Wir fahren durch ein Tal mit Blick zur Küste und sehen an den Bergflanken kleine Bergdörfer der Abruzzen. Unsere Wanderung beginnt am Passo San Leonardo 1285 m. Wir wandern durch einen wunderschönen Buchenwald, der dann übergeht in eine einmalige Blumenlandschaft, stets begleitet mit dem atemberaubenden Blick auf die zweithöchste Erhebung der Appennienkette, dem Monte Amaro mit 2793 m.
Rundwanderweg Gehzeit ca. 5 Std.; Aufstieg 550m; Abstieg 550m;
Abendessen, Übernachtung und Frühstück.

4.Tag: Wanderung der Einsiedeleien
Auf dem Wanderpfad der Eremiten erwandern wir uns heute die schönsten Einsiedeleien Mittelitaliens. Bekannt ist die Majella als das "Muttergebirge" der Abruzzen. Hier finden sich so viele Höhlen und Grotten wie in keinem anderen Gebiet der Region. Weil Eremiten sich so zahlreich hierher zurückgezogen haben, sprach der Dichter Petrarca gar vom "Berg Christi". Es heißt sogar, dass es nur in Tibet mehr Einsiedeleien als hier geben soll. Spannend wird es, wenn Ihnen Ihr Reiseleiter die Geschichte eines ganz besonderen Eremiten erzählt und von Menschen die sich noch bis vor kurzem im Majella Gebirge versteckt hielten.
Gebirgsüberquerung, Gehzeit 4 Std.; Aufstieg 550m; Abstieg 550m;
Abendessen, Übernachtung und Frühstück

5. Tag: Höchste Burg der Apenninen Rocca Calascio 1450m.
Nach einem gemütlichen Frühstück verlassen wir die Unterkunft in Caramanico Terme im Nationalpark der Majella und fahren nach Calascio ein, Bergdorf im Nationalpark Gran Sasso Monti della Laga. Unsere Wanderung beginnt in Calascio und führt uns dann weiter über die höchste Burg der Apenninen die Rocca Calascio. Die Landschaft ist atemberaubend. Diese Kulisse war in den 80er Jahren das Highlight des Filmes "Der Tag des Falken“, mit Michelle Pfeiffer. In der Ferne sehen wir bei gutem Wetter den Gran Sasso, mit 2912m höchste Erhebung der Apenninen und die gesamte Bergkette mit dem Monte Camicia. Wir wandern in unsere Unterkunft, in der unser Hauptgepäck bereitsteht .
Kleine Gebirgsüberquerung, Gehzeit ca. 2 Std.; Aufstieg 250m; Abstieg 250 m; Abendessen, Übernachtung und Frühstück.

6. Tag: Leichte Gratwanderung am Monte Bolza
Wir wandern auf einem sehr breiten Grat hinauf zum Monte Bolza. Dabei bietet sich schönste Sicht auf den Campo Imperatore, die Gebirgskette des Monte Prena 2655 m. und Camicia 2564 m. und in der Ferne den König der Apenninen Gran Sasso d'Italia mit seinen 2912 m. Auf der Südseite zu den kargen sanften Hügeln sehen wir von oben das schöne mittelalterliche Dorf Castel del Monte. Beim Abstieg müssen wir durch einen Canyon. Hier wurden einige Italo Western unter der Regie von Sergio Leone, eine ganz besondere Landschaft mit endlosen Wiesen wo es nur so zirpt und die Insekten und andere Kleintiere sich wohlfühlen.
Rundwanderweg, Gehzeit ca. 4 Std.; Aufstieg 580 m; Abstieg 580 m;
Abendessen, Übernachtung und Frühstück in Santo Steffano Di Sessanio (3 Übernachtungen)

7 Tag: Rundwanderweg am Gran Sasso
Nach einem gemütlichen Frühstück schnüren wir uns noch einmal die Wanderschuhe. Wir fahren hinauf zum König der Apenninen. und wandern zu einem Vorgipfel des Gran Sasso, dem Monte L'Aquila. Bei gutem Wetter bietet sich die beste Sicht auf eine einmalige Naturlandschaft. Wir steigen hinab in die Val Maone Schlucht und sehen die endlose Weiterführung dieser Schlucht bis in die tiefen Wälder. Rechts und links sind Gebirgszüge, die mit wunderschönen Felsformationen geschmückt sind. Wir wandern wieder hinauf bis auf 2366 m., über einen Pass und dann auf den legendären Passo del Lupo zu unserem Ausgangspunkt. Rückfahrt über die Hochebene zu mittelalterlichen Bergdorf Santo Stefano Di Sessanio.
Rundwanderweg, Gehzeit ca. 4 Std.; Aufstieg 650 m; Abstieg 650m Abendessen, Übernachtung und Frühstückin Santo Steffano Di Sessanio

8. Tag: Heimreise
Der Abschied fällt schwer. Eine wunderschöne Wanderwoche mit vielen Eindrücken geht zu Ende. Sie haben im Herzen Italiens, da wo die Berge der gesamten Appenninenkette am höchsten sind, zwei Nationalparks kennen gelernt. In guter Erinnerung bleibt die traditionelle einheimische Küche, nette Menschen einsame Bergdörfer und grandiose Gebirgslandschaften.
Rückkehr ca. 21 Uhr.

Witterungsbedingte, organisatorische Änderungen sind vorbehalten.

Unsere Leistungen:
- Fahrt im Astl-Luxusreisebus mit Bordküche/ WC
- 7 Übernachtungen mit Halbpension in Doppelzimmer
- Führungen durch erfahrenen örtlichen Kultur- und Bergwanderführer für die gesamte Reisedauer.

Zusatzkosten:
- Einzelzimmerzuschlag
- Lunchpakete für die Wanderungen ( Können jeweils am Vorabend im Hotel bestellt werden )
- Getränke beim Abendessen
- evtl. Eintrittsgelder
- evtl. anfallende Kurtaxe / Citytax - direkt im Hotel zu bezahlen

Charakter der Tour und Anforderungen
Die Wanderungen dieser Abruzzen-Reise erfordern Trittsicherheit. Um Freude an den einzelnen Etappen zu haben, sollten Sie es gewohnt sein 3 - 6 Stunden am Tag zu gehen und über entsprechend Kondition und Ausdauer verfügen. Wir empfehlen, sich für diese Reise durch ausgedehnte Wanderungen und/oder Waldläufe vorzubereiten.Für die Wanderung am Tag 5 müssen wir durch ein Flussbett wandern, in dieser Zeit reicht das Wasser bis zum Knie. Hier sind Gummischuhe, wie man sie auch am Strand trägt erforderlich.

Irrtümer, Verfügbarkeit und Änderungen vorbehalten. Es gelten die Reisebedingungen und Stornostaffel -Busreisen - aus unserem Katalog " Busreisen Astl 2021".- Mindestbeteiligung 20 Personen, feststehend bis 14 Tage vor Reiseantritt. Gültiger Reisepass oder Personalausweis erforderlich.

26.09.2021 - 03.10.2021 | 8 Tage

Gutes Mittelklassehotel

  • Doppelzimmer DU/WC - Laut Programm
    899 €
  • Einzelzimmer DU/WC - Laut Programm
    1099 €
powered by Easytourist
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies.Mehr InfosOk